Zier auf Erfolgskurs

Was 1930 als Sägewerk begann, ist seit 1959 ein anerkannter Spezialist für Transportverpackungen aus Wellpappe. Die Udo Zier GmbH sowie Tochterfirma K2 Verpackungen GmbH & Co. KG beschäftigen inzwischen zusammen rund 95 Mitarbeiter. Carsten Zier führt gemeinsam mit seiner Frau Claudia das Familienunternehmen in dritter Generation.

Kurzer Abstecher in die Geschichte

  • 1930 Ludwig Zier gründet ein Sägewerk mit Kistenfabrikation
  • 1959 Beginn der Wellpappenverarbeitung
  • 1962 Gründung einer Kommandit-Gesellschaft; Udo Zier übernimmt als Komplementär die Geschäftsführung
  • 1969 Das Sägewerk und die Kistenfabrikation werden geschlossen, die Wellpappenverarbeitung wird erweitert.
  • 1978 Umwandlung in eine GmbH (alleiniger Gesellschafter Udo Zier)
  • 1990 Übernahme der Kartonagenfabriken Duffner und Haas
  • 2001 Carsten Zier übernimmt die Gesellschaftsanteile von seinem Vater Udo Zier und führt heute das Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter
  • 2009 Gründung eines zweiten Standorts in Offenbach an der Queich mit der Tochtergesellschaft K2 Verpackungen GmbH & Co. KG
  • 2010 Start der hochproduktiven und vollautomatisierten Inlinerproduktion bei K2
  • 2014 Anschaffung der zweiten Inlinermaschine zur Herstellung von kleinen Faltkartons
  • 2017 Ausbau der Lagerkapazität bei der Udo Zier GmbH durch Neubau einer Halle
  • 2018 Zwei weitere Verarbeitungslinien werden aufgestellt, die auf die Fertigung von bedruckten Stanzverpackungen und XXL Kartonagen ausgerichtet sind.

2013 bis heute: Die Expansion ist in vollem Gange

Seit 2013 ist es uns gelungen im Unternehmensverbund der Udo Zier GmbH und der K2 Verpackungen GmbH & Co. KG unsere tatkräftige Mannschaft auszubauen. Inzwischen verteilen wir die Lasten auf knapp 95 Mitarbeiter, welche täglich einige tausend Quadratmeter Wellpappe bewältigen. 

Der Ursprungsgedanke, das Massengeschäft mit aufzunehmen, sowie die Spezialisierung auf Sonderlösungen und Kleinmengen auszubauen, greifen immer mehr ineinander und ergänzen beide Firmen. 

In Offenbach konnten wir Ende 2014 eine weitere Inlinemaschine mit der Leistungskapazität von 26.000 Kartonagen pro Stunde in Betrieb nehmen. 

2016 wurden wir vom Magazin Focus als Wachstumschampion ausgezeichnet, als eines der 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands. 

In Furtwangen konnten wir Ende 2017 eine neue Halle bauen und somit dem Platzengpass entgegenwirken und den Grundstein für die geplanten Erweiterungen der Produktionsfläche legen.

Im Frühjahr 2018 ging in Offenbach eine zusätzliche vollautomatische Fertigungslinie in Betrieb. Diese wird uns dazu verhelfen unser Produktspektrum im Bereich der bedruckten Stanzverpackungen kräftig auszubauen. 

Auf den nächsten Höhenmetern haben wir gemeinsam in 2017 einen Umsatz von 28 Mio. € erreicht. 38 Mio. m² Wellpappe wurden zu über 72 Mio. Kartonagen verarbeitet. Jahr für Jahr konnten wir über 150 neue Kunden hinzugewinnen. Die Reise zum nächsten Gipfel läuft auf Hochtouren. 

Mit einer Maxiline werden wir Anfang 2019 den Bereich der Faltkartonfertigung komplettieren, um großvolumige XXL Faltkartons wie z.B. Speditionscontainer effizienter herstellen zu können. 

Unser Konzept: Ein schlank aufgebautes Unternehmen, welches flexibel und schnell reagieren kann, werden wir beibehalten. Es unterstützt uns auf unserer Expansion zum Gipfel. Die Synergien beider Unternehmen greifen Tag für Tag. Die nächsten 8000er sind inzwischen im Visier. 

Begleiten Sie uns, wir freuen uns den Weg mit Ihnen gemeinsam gehen zu dürfen.